Warum heißt es eigentlich MIG/MAG-Schweißen und was versteht man darunter?

MIG-Schweißen heißt Metall-Inert-Gas – Schweißen. (reaktionsträge)

Ein inertes Gas (Edel-) ist z.B. Argon oder Argon+Helium Es hat die Aufgabe das Schweißgut, die abschmelzende Drahtelektrode und den Lichtbogen vor der oxydierenden Einwirkung des Luftsauerstoffes zu schützen.

Anwendung: bei Nicht-Eisen-Metallen (NE)


MAG-Schweißen heißt Metall-Aktiv-Gas – Schweißen. (chemisch aktiv)

Ein aktives Gas ist z.B.: ein Gas aus der Schutzgasgruppe M21 bekannt auch unter Namen wie Mischgas 18 oder MIX 18 (Herstellerbezeichnungen). Diese Schutzgase reagieren beim Schweißprozess und können Nahtoberfläche, Metallurgie, Einbrandverhalten, Lichtbogenstabilität und Tropfenübergang beeinflussen.

Zusätzlich schützt es das Schweißgut, die abschmelzende Drahtelektrode und den Lichtbogen vor der schädlichen, oxydierenden Einwirkung des Luftsauerstoffes.

Anwendung: bei Stählen

Zurück zu den FAQ

* zzgl.Versandkosten