Multi – Frequenz – Optimiert

Das System ist ganz einfach, es wird die bestehende Technik solange optimiert bis etwas entsteht, dass seinesgleichen sucht.

Der neue MFO-Lichtbogen ist das Zusammenspiel verschiedener Frequenzen um ein fluides Schweißbad perfekt zu modellieren und dadurch beim Schweißen bessere Eigenschaften zu erhalten.

Hohe, schnell wechselnde Frequenzen schnüren den Lichtbogen ein, erhöhen den Lichtbogendruck, lassen das Schweißbad tiefer penetrieren, minimieren umgekehrt aber die Wärmeeinflusszone durch konzentriertere und gezieltere Einbringung der Schweißenergie und höhere erreichbare Schweißgeschwindigkeiten. Zudem sind die eingeschnürten Lichtbögen der heutigen WIG-Geräte Generation ProTIG sehr richtungsstabil und damit gut beherrschbar.

Die Geräte der JÄCKLE ProTIG-Serie überzeugen durch eine extrem hohe Ausnutzung der Stromamplitude, d.h. das Delta zwischen Strom I und Strom II im Multifrequenzmodus wird in vollem Umfang ausgefahren. Die große Amplitudendifferenz ermöglicht nochmals eine Steigerung des Einschnüreffektes am Lichtbogen.

Aber nicht nur das hochfrequente Pulsen hat seine Vorteile. Wird mit den Geräten im niederfrequenten Bereich (slow) gepulst erhalten Sie eine perfekte Flankenerfassung. Das Schweißbad wird in Schwingung versetzt. Diese Schwingung unterstützt die Flankenerfassung wie bei « anlandenden Wellen am Sandstrand ».

Schweissen im Grenzbereich bei guter Handhabung und unter der Prämisse « einfach schweißen » das sind die Argumente für Geräte der ProTIG Serie von JÄCKLE (350 / 500 DC u. AC/DC).

Schweißtechnik von Profis für Profis.

Fragen Sie bei unseren Fachhandelspartnern vor Ort.

* zzgl.Versandkosten